Hüttenkäse Puffer

Hüttenkäse Puffer – proteinreicher Snack

Diese leckeren Hüttenkäse Puffer sind vollgepackt mit Proteinen und werden ganz ohne Proteinpulver zubereitet. Sie sind perfekt als Snack oder als Beilage zum Salat geeignet und schmecken besonders gut mit etwas Dip. Besonders wenn du Schwierigkeiten hast, deinen Proteinbedarf zu decken, sind diese kleinen Proteinbomben ein toller Snack.

Bei der Zubereitung ist etwas Geduld gefragt. Am besten backst du die Hüttenkäse Puffer auf niedriger bis mittlerer Hitze. Solltest du keine entsprechend beschichtete Pfanne haben, kannst du auch etwas Öl verwenden.

Ich verwende eine Alugusspfanne*, diese kommt ganz ohne zusätzliches Öl aus.

Serviervorschläge

Diese Puffer sind unglaublich vielseitig. Hier sind einige Ideen, wie ihr sie servieren könnt:

  • Zum Frühstück: Mit einer Portion frischem Obst oder einem Beerenkompott, hierfür werden Knoblauchpulver und Salz durch Zucker ersetzt.
  • Als Snack: Mit einem Klecks Joghurt oder saurer Sahne und etwas gehacktem Schnittlauch.
  • Zum Mittag- oder Abendessen: Mit einem bunten Salat oder als Beilage zu gegrilltem Gemüse und Fleisch.

Wenn du auf der Suche nach weiteren Snackideen bist, schau doch mal hier.

Hüttenkäse Puffer Rezept:

Category

Hüttenkäse Puffer

Yields1 Serving

 200 g Körniger Frischkäse
 150 g Griechischer Joghurt
 1 Ei
 70 g Mehl
 1 EL Knoblauchpulver
 Salz
 Pfeffer

1

Alles Zutaten miteinander verrühren.

2

In einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun backen (je ca. 5 Minuten)

Ingredients

 200 g Körniger Frischkäse
 150 g Griechischer Joghurt
 1 Ei
 70 g Mehl
 1 EL Knoblauchpulver
 Salz
 Pfeffer

Directions

1

Alles Zutaten miteinander verrühren.

2

In einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun backen (je ca. 5 Minuten)

Hüttenkäse Puffer

Hast du das Rezept für die Hüttenkäse Puffer ausprobiert? Dann tagge mich gerne auf Instagram mit @Rezeptwunder. Um keine neuen Rezepte mehr zu verpassen, folge mir gerne auf Pinterest und YouTube.

Wie immer: Viel Spaß mit diesem Rezept und einen guten Appetit!

** Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung. Über die vorhandenen Links gelangst du direkt zur Seite von Sharkninja. Wenn du hierüber etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision.

Sharkninja ist in keiner Weise verantwortlich für den Inhalt dieser Seite.

Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links, bei denen ich eine kleine Provision bekomme, falls du das Produkt über meinen Link kaufst. Für Dich bleibt der Preis gleich und Du unterstützt damit mich und unsere gemeinsame Kochlust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert