Brötchen wie vom Bäcker Sonntagsbrötchen

Brötchen wie vom Bäcker

Brötchen wie vom Bäcker, dafür aber nicht das Haus verlassen? Nach langer Tüftelei kann ich sagen: ja das ist möglich.

Ich habe nun wirklich schon einige Brötchenrezepte ausprobiert und bei allen stimmte irgendwas nicht. Die meisten Brötchen waren nach dem Backen einfach viel zu kompakt und ähnelten eher kleinen zähen Steinen. Bötchen wie vom Bäcker waren das mit Sicherheit nicht. Andere schmeckten einfach nur fade oder waren außen rum wabbelig. Die herrlich knusprige Kruste macht ein gutes Brötchen doch erst wirklich aus, oder nicht?

Doch wie kommt man Zuhause nun an herrlich Knusprig und fluffige Brötchen wie vom Bäcker?

Den größten Unterschied macht für mich das Backmalz*. Ohne werden die Brötchen einfach nicht so knusprig. Wenn man im Netz nach Alternativen zu Backmalz sucht, stößt man auf Honig oder Rübenkraut. Wir haben beides ausprobiert und nichts ist an das Rezept mit dem Backmalz herangekommen. Wenn du also die Möglichkeit hat Backmalz zu verwenden, kann ich dir das nur ans Herz legen.

Brötchen die vom Bäcker Sonntagsbrötchen

Nach einigen Versuchen hat sich auch ein Baguetteblech* als Hilfreich herausgestellt. Ohne geht es zwar auch, durch die kleinen Löcher im Baguetteblech wird der Teig aber einfach besser durchlüftet.

Solltest du kein Baguetteblech haben kannst du auch Backpapier auf ein Gitter legen. Die Brötchen bekommen dadurch an der Unterseite eine wellige Struktur, da sich der Teig während der Gehzeit durch drückt. Ca. 2 Minuten vor Ende der Backzeit würde ich die Brötchen hier noch einmal drehen, damit sie auch auf der Unterseite schön knusprig werden.

Das Einschneiden der Brötchen funktioniert am besten mit einem scharfen Brotmesser oder einer Rasierklinge. Wobei ich das Brotmesser hier definitiv bevorzuge.

Solltest du nicht alle Brötchen an einem Tag backen wollen, kannst du den Teig auch einfach bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren und erst dann formen und backen.

Wenn du neben den Brötchen wie vom Bäcker oder auch Sonntagsbrötchen auf der Suche nach einem Rezept für ein richtiges Sonntagsessen bist, schau dir doch mal das Rezept für das Roastbeef in Kräuter Knoblauch Marinade an.

Category

Brötchen die vom Bäcker Sonntagsbrötchen

Yields9 Servings

 500 g Mehl Typ 550
 20 g Backmalz
 15 g Salz
 280 g Wasser
 3 Erbsengroße Stücke frische Hefe

1

Die Hefe zum Wasser geben und umrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat.
Ca. 3 Minuten beiseite stellen.

2

Währenddessen das Mehl in eine Rührschüssel sieben.
Das Backmalz und das Salz hinzugeben, alles leicht vermischen.

3

Einen Teil des Wassers zu Mehlmischung geben und mit dem Knethaken des Handrührgerätes den Teig verkneten. Nach und nach das restliche Wasser hinzugeben.
Mindestens 5 Minuten weiter kneten.

4

In einer Schüssel mit Deckel mindestens 8 Stunden (am besten über Nacht) gehen lassen.

5

Nach der Gehzeit den Teig in 9 Portionen á 90g teilen.
Die Teiglinge zu Kugeln formen, indem die Außenseiten vorsichtig nach unten gezogen werden.

Für ovale Brötchen:
Die Teiglinge auf eine Arbeitsplatte legen und mit den Händen vorsichtig rechts und links leichten Druck ausüben und dabei die Kugel leicht hin und her rollen.

6

Die Teiglinge auf ein Backblech oder besser auf ein Baguetteblech legen.
Mit einem Brotmesser vorsichtig ca. 1 cm tief einschneiden.
Mit einem Tuch abdecken und mindestens 45 Minuten gehen lassen.

7

Den Backofen auf 220 °C Umluft (wenn möglich mit zusätzlicher Unterhitze) vorheizen.
Eine Fettpfanne oder feuerfeste Schale auf den Boden des Backofens geben und mit erhitzen.
Währenddessen ca. 250ml Wasser zum Kochen bringen.

8

Die Brötchen mit etwas Wasser besprühen.
In den Backofen geben und das kochende Wasser in die Fettpfanne im Backofen geben.

9

Ca. 16 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen. Für den besonderen Glanz noch ein mal mit Wasser besprühen.
Anschließend mindestens 10 Minuten auf dem Blech auskühlen lassen.

Nutrition Facts

Servings 9


Amount Per Serving
Calories 204
% Daily Value *
Total Fat 0.7g2%
Total Carbohydrate 41.6g14%
Protein 6.5g13%

* Percent Daily Values are based on a 2,000 calorie diet. Your daily value may be higher or lower depending on your calorie needs.

Ingredients

 500 g Mehl Typ 550
 20 g Backmalz
 15 g Salz
 280 g Wasser
 3 Erbsengroße Stücke frische Hefe

Directions

1

Die Hefe zum Wasser geben und umrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat.
Ca. 3 Minuten beiseite stellen.

2

Währenddessen das Mehl in eine Rührschüssel sieben.
Das Backmalz und das Salz hinzugeben, alles leicht vermischen.

3

Einen Teil des Wassers zu Mehlmischung geben und mit dem Knethaken des Handrührgerätes den Teig verkneten. Nach und nach das restliche Wasser hinzugeben.
Mindestens 5 Minuten weiter kneten.

4

In einer Schüssel mit Deckel mindestens 8 Stunden (am besten über Nacht) gehen lassen.

5

Nach der Gehzeit den Teig in 9 Portionen á 90g teilen.
Die Teiglinge zu Kugeln formen, indem die Außenseiten vorsichtig nach unten gezogen werden.

Für ovale Brötchen:
Die Teiglinge auf eine Arbeitsplatte legen und mit den Händen vorsichtig rechts und links leichten Druck ausüben und dabei die Kugel leicht hin und her rollen.

6

Die Teiglinge auf ein Backblech oder besser auf ein Baguetteblech legen.
Mit einem Brotmesser vorsichtig ca. 1 cm tief einschneiden.
Mit einem Tuch abdecken und mindestens 45 Minuten gehen lassen.

7

Den Backofen auf 220 °C Umluft (wenn möglich mit zusätzlicher Unterhitze) vorheizen.
Eine Fettpfanne oder feuerfeste Schale auf den Boden des Backofens geben und mit erhitzen.
Währenddessen ca. 250ml Wasser zum Kochen bringen.

8

Die Brötchen mit etwas Wasser besprühen.
In den Backofen geben und das kochende Wasser in die Fettpfanne im Backofen geben.

9

Ca. 16 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen. Für den besonderen Glanz noch ein mal mit Wasser besprühen.
Anschließend mindestens 10 Minuten auf dem Blech auskühlen lassen.

Sonntagsbrötchen